Bodenbeschichtung für Fleischproduktion / Fleischverarbeitung

Bodenbeschichtung für Fleischproduktion

Überall dort, wo es um Lebensmittel geht, werden an den Boden besonders hohe Anforderungen gestellt. Hygiene, Beständigkeit und Rutschfestigkeit spielen eine wichtige Rolle. Mit einer spezifischen Bodenbeschichtung für Fleischproduktion und Fleischverarbeitung ist die Qualität der Arbeitsprozesse wie auch der Ergebnisse gesichert.

Anforderungen an den Boden in der Fleischverarbeitung

Räume, in denen Fleisch verarbeitet, zubereitet oder behandelt wird, müssen nach Fleischhygiene-Verordnung (FIHV), Anlage 2, bestimmte Anforderungen erfüllen. Die Bodenbeschichtung muss

  • wasserundurchlässig
  • fest
  • nicht verrottend
  • leicht zu reinigen und zu desinfizieren

sein. Weiterhin muss das Wasser leicht abfließen und zu geruchssicheren, geschlossenen Abflüssen ablaufen. Hinsichtlich der Rutschhemmung müssen die allgemeinen Vorgaben aus der Arbeitsstättenverordnung für die Bodenbeschichtung in der Fleischverarbeitung konkretisiert werden. Nach DIN 51130 “Prüfung von Bodenbelägen; Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft; Arbeitsräume und Arbeitsbereiche mit erhöhter Rutschgefahr; Begehungsverfahren; Schiefe Ebene” kann ein sogenannter Verdrängungsraum erforderlich werden. Für die entsprechende Rutschhemmung muss die Bodenbeschichtung je nach Anforderung feinrau, rau oder profiliert ausgeführt werden. In Bereichen der Fleischverarbeitung sind in Bezug auf die Rutschhemmung Beläge und Beschichtungen aus den Gruppen R12 und R13 zu wählen. Als Kennzahlen für den Verdrängungsraum werden V8 bis V10 gefordert.

Beschichtungsarten in der Fleischproduktion

Für die Beschichtung in Produktionsräumen der Fleisch- und Lebensmittelverarbeitung kommen verschiedene Beschichtungsprodukte in Frage. Wichtig ist ein tragfähiger Untergrund, der mit Hilfe einer zur Beschichtung passenden Grundierung vorbereitet wird. Bei der Neubeschichtung kann eine Sanierung erforderlich werden. Dabei werden Schadstellen instandgesetzt, ein Verlaufmörtel schafft eine ebene Oberfläche, auf die die Bodenbeschichtung anschließend aufgebracht wird. Für gering bis mittel belastete Industrieböden können zur Bodenbeschichtung Acrylat- oder Epoxidharzversiegelungen gewählt werden.
In Produktionsräumen für die Fleischverarbeitung muss nicht nur der Boden, sondern auch die Wände entsprechend den Anforderungen beschichtet sein. Die Bodenbeschichtung muss mit geeigneten Maßnahmen nahtlos an den Wandbelag angeschlossen werden, die Nutzung von umfassenden Beschichtungssystemen mit entsprechenden Formteilen erleichtert hierbei die Ausführung.

Warum MM Floor Protect ?

Wir bieten Ihnen Qualität für höchste Ansprüche, geeignet für alle Anwendungsbereiche und Branchen. Beratung, Planung und Verlegung von Industrieböden durch unsere langjährigen Mitarbeiter, spezialisiert auf Beschichtungen aller Art, gewährleisten Ihnen einen reibungslosen Ablauf und höchste Effektivität.

  • Hochflexibel im Einsatzgebiet und Ausführungszeiten
  • Hohe Qualität und kompetentes Personal
  • Optimales Preis/Leistungsverhältnis
  • Bundesweite Projektarbeiten
  • Mechanisch hoch belastbare Bodenkonzepte
  • Verschleißfest und abriebfest

Kunden die wir bereits glücklich gemacht haben